Startseite

Willkommen auf runenwerk.at, meinem digitalen Runenatelier.

Zwei Leidenschaften sind in meiner Kunst vereint: Die Faszination für Runeninschriften und die sogenannte Pyrographie, das Brandmalen!

Verschiedenste Hölzer werden von mir kunstvoll mit germanischen Schriftzeichen (Runen) versehen. Auf vielen meiner Objekte finden sich von mir übersetzte Sprüche und Texte. Das heißt konkret, dass ich deutsche Texte in eine für mich stimmige Form des älteren Futharks übersetze.  Für alle Kritischen unter euch gleich vorweg: ich tue dies in dem Bewusstsein, dass die Runen in solcher Schriftform natürlich kaum gebräuchlich waren und dies weder historischen noch archäologischen Befunden entspricht. Ebenso bin ich kein Runenexperte oder Sprachwissenschaftler, sondern Lernender und sehe mich als Künstler oder wenn man so will Kunsthandwerker und lebe einfach meinen Zugang zu den Runen.  Damit möchte ich das Bewusstsein für diese schönen antiken Zeichen wieder heben.

Einzigartig sind meine runden Runenbretter mit unterschiedlichen Motiven und Sprüchen. Jedes ein Unikat! Meine Brandmalerei ist 100% Handarbeit, ich verwende weder Laser noch irgendwelche Stempel, sondern brenne alles Punkt für Punkt mit der Hand aus! Gerne „verrune“ ich auch deinen eigenen individuellen Text und gestalte dir ein Brett nach deinen Vorstellungen! Am liebsten brenne ich auf Auftrag, bedenke aber, dass ich dafür einige Zeit brauche 🙂

Im Runenshop kannst du dir einen Überblick über einen Großteil meiner Werke machen. Folge mir auch auf Instagram, dort findest du meine aktuellsten Projekte!

Schöne Runenzeit wünscht dir

René

Hier geht´s zum Runenshop

Runen

Hier das Alphabet,
nach dem ich meine
Runen setze

Dem Glauben der Germanen nach waren die Runen nicht irdischer Herkunft, sondern stammten von den Göttern, genauer gesagt von Wodan (oder auch Wotan, besser bekannt als Odin – dem Hauptgott der germanischen Mythologie).

Der skandinavischen Überlieferung nach hat jener neun Tage und Nächte im Weltenbaum gehangen, um das Runenwissen zu erwerben. Wotan gab sie schließlich an die Menschen weiter. Der Sage nach wurde damit auch ein Teil der Göttlichkeit auf den Menschen übertragen.

Ich musste nicht so lange im Weltenbaum herumhängen und habe mich mit den Runen und ihrer Herkunft beschäftigt und tue es immer noch – vermutlich ein lebenslanger Prozess:)

Ich habe mich bei meinen Runen im Wesentlichen an die gemeingermanischen Ausprägungen (älteres Futhark) orientiert.

Meine Empfehlung für Literaturhungrige:

Klaus Düwel: Runenkunde, 4. Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2008

… Einiges zum Lesen, doch gutes sehr umfangreiches Buch über Herkunft und Verwendung von Runen. Unterschiedliche Runenperioden und Funde werden in guter Übersicht dargestellt. Sachlich kompetente Einführung in die Runenkunde –  frei von jeder esoterisch magischen Interpretationsweise und auch für Nicht-Sprachgelehrte gut verständlich. Geschrieben von einem der namhaftesten Runenwissenschaftler!

Ferdinand Holthausen, Ludvig Wimmer: Die Runenschrift, Nachdruck der Originalausgabe von 1887

… Ein alter Klassiker in alter Sprache. Teilweise schwer verständlich und sehr wissenschaftlich aufgebaut. Fazit: Starker Tobak, aber für Hardcore-Runenfetischisten absolut empfehlenswert.

Wilhelm Carl Grimm: Über deutsche Runen, 2. Auflage. Bohmeier Verlag, Leipzig 2013

… Wohl kaum jemand weiß, dass sich die Gebrüder Grimm auch mit den altgermanischen Runen beschäftigt haben und sogar die Begründer der sogenannten Runologie sind. Wilhelm Grimm schreibt über verschiedene Alphabete von gebräuchlichen deutschen Runen, deren Abstammung, Brauchtum und vielseitige Verwendung. Sehr informativ, ein Muss für jeden, der mit Runen arbeitet! Grimm ist schon ein alter Knabe, entsprechend ist auch die Sprache im Buch.

Robert Nedoma: Runenschrift und Runeninschriften – eine kurze Einführung https://skandinavistik.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_skandinavistik/Mitarbeiter/Nedoma/ms2.pdf

… Ein Runen-Schnellsiedekurs zum kurzen Gustaholen!

Gottfried Lackner: Runenhandbuch http://www.drlackner.at/Runen/Runenhandbuch191203.pdf

… Kompakte Informationen gut aufbereitet, nicht nur von der wissenschaftlichen Seite wird hier auf die Runen geblickt.

Rudolf Simek: Religion und Mythologie der Germanen, 2. Auflage. Darmstadt 2014

… Wer denkt, dass Christentum habe alles neu erfunden, der irrt. Das Christentum hat Vieles aus dem gemanischen Heidentum übernommen, Dinge, die uns oft nicht bewusst sind. Vieles hat die sogenannte Christianisierung überstanden und lebt in vielen Formen der Volksreligiosität weiter. Kein Buch über Runen (nur ein kleines Kapitelchen ist darüber zu finden) aber ein sehr empfehlenswertes Buch, wenn man sich für die mythologische Geschichte, Götter und religiöse Praktiken interessiert. Ein absolutes Muss für jeden Wikinger!

Über mich

Jahrgang 1979. Geboren und aufgewachsen bin ich in Wels – einer historischen Stadt mit einer prägenden römischen Geschichte. Ich lebe mit meiner Familie in Marchtrenk. Beruflich tätig bin ich in Wels im Jugendbereich. Schon früh entwickelte ich eine Leidenschaft fürs Mittelalter und geschichtliche Vorgänge. Ich bin leidenschaftlicher Dudelsackspieler (Hümmelchen) und spiele schon seit vielen Jahren das Fantasy Rollenspiel „Das schwarze Auge“. Ich bin gerne in der Natur und wenn es die Zeit erlaubt auf meinem Rennrad unterwegs. Ich begeistere mich für das Brandmalen und habe mich dabei auf „Runenkunst“ spezialisiert.  Mich fasziniert das Schriftbild dieser einfachen und geradlinigen Striche. Sie sind für mich sehr aussagekräftig und haben eine eigene Strahlkraft. Ich bin mehr an der graphischen Ästhetik der Runen interessiert als an der magischen Ausdeutung dieser Zeichen wie in der „Runenmagie“. Ca. 3-4 mal im Jahr bin ich mit meinem Runenstand auch auf Mittelaltermärkten unterwegs und präsentiere meine Werke. Vielleicht sehen wir uns ja dort! 

Meine Märkte (soweit es höhere Mächte zulassen!)

2020
1./2. AugustMittelaltermarkt Burgwiese Burg Liechtenstein/ Maria Enzersdorf bei Wien
22./23. August Ritterfest Taggerhof, Kainbach bei Graz/Stmk.
19./20. SeptemberMittelalterfest Burg Finstergrün/Sbg.
ABGESAGT 🙁
2021
26.-28. MärzGrillmesse „Glühendes Österreich“ (im Rahmen der Gartenmesse „Blühendes Österreich“) , Wels/OÖ
23.-25. AprilFestgelage zu Obernperge/OÖ (in Planung)
13.-16. MaiMittelalterfest Burg Plankenstein/NÖ (in Planung)
28./29. AugustRitterfest Waxenberg/OÖ (in Planung)